Blog-Einträge zum Stichwort Interiorfotografie

Michael Dieck Fotodesign, Interiorfotografie: Professionelle Fotografie von Gebäuden, Häusern, Wohnungen und Innenräumen für Makler, Hausverwaltungen, Bauunternehmen und Firmen aus der Bau- und Immobilienbranche. Fotograf und Immobilienfotograf in Bremen, Berlin, Minden, Hannover, Hamburg. Fotograf in Oldenburg, Delmenhorst und Bremerhaven. Fotografie im Bereich Interior, Interieur, Immobilienfotografie, Architektur, Architekturfotografie, Werbung, Werbefotografie, Werbefoto, Produktfoto, Architekturfotograf.



Tag des offenen Denkmals

Haus des Reichs, Foto: Michael DieckHaus des Reichs, Foto: Michael DieckHaus des Reichs, Foto: Michael DieckHaus des Reichs, Foto: Michael DieckHaus des Reichs, Foto: Michael DieckHaus des Reichs, Foto: Michael DieckHaus des Reichs, Foto: Michael DieckRiesige Kronleuchter, Wandbespannungen aus Stoff und ein insgesamt düsteres Ambiente: Diese Räume erinnern im ersten Moment an die politische Führungsebene eines Ostblock-Staates in vergangenen Zeiten. Die Schwarzweiß-Portraits an der Wand zeigen jedoch die früheren Bremer Finanzsenatoren. Tatsächlich handelt es sich hier um das „Haus des Reiches” in Bremen, in dem ich anläßlich des „Tag des offenen Denkmals” einige Innenaufnahmen machen konnte.
Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde zwische 1928 und 1931 von der Nordwolle gebaut. Da die Firma noch vor der Einweihung in die Insolvenz ging, fiel das Gebäude an den Staat. Heute ist es Sitz der Senatorin für Finanzen und des Bremer Finanzamtes.

7 Bilder (zum Öffnen auf das Foto klicken)



Interiorfotografie im Hotel

Interiorfotografie Tagungsraum HotelInteriorfotografie Tagungsraum HotelInteriorfotografie HotelInteriorfotografie HotelInteriorfotografie Tagungsraum HotelInteriorfotografie Tagungsraum HotelFür einen Tagungsprospekt wurde ich von einem Hotel mit der Interiorfotografie betraut. Dabei ging es dem Auftraggeber u.a. darum, helle und perspektivisch großzügige Bilder der Tagungsräume zu bekommen, um die unterschiedlichen Größen der jeweiligen Räume darstellen zu können. Während der Aufnahmen wurden durch variable Wände aus einem großen Saal zusätzliche kleine Räume abgeteilt.
Darüber hinaus waren aber auch Stimmungsaufnahmen und einladende Bilder einiger Nebenräume gefragt. Um ein angenehm warmes Ambiente zu erzeugen, habe ich stets auch die künstliche Beleuchtung in die Bilder mit einbezogen.

6 Bilder (zum Öffnen auf das Foto klicken)



Interiorfotografie im Supermarkt

Interiorfotografie Ladenbau KühlmöbelInteriorfotografie Ladenbau KühlmöbelInteriorfotografie Ladenbau KühlmöbelInteriorfotografie Ladenbau KühlmöbelInteriorfotografie Ladenbau KühlmöbelInteriorfotografie Ladenbau KühlmöbelInneneinrichtungen von Häusern, Wohnungen und Hotelzimmern fotografiere ich ja immer mal wieder. Kürzlich ging es zur Abwechslung mal in einen Supermarkt.
Ein Hersteller von Kühlmöbeln hat seine Produkte in der Vergangenheit mit Freisteller-Fotos präsentiert und wollte seine Kühlregale nun auch „im richtigen Leben” fotografieren lassen.
Optimale Verhältnisse für die Interiorfotografie konnten wir in einem Markt finden, der erst am nächsten Tag öffnete: Es gab noch keine Gebrauchsspuren an Einrichtung und Fussboden und es gab keine im Weg stehenden Kunden kein Kunde konnte sich durch den Fotografen gestört fühlen. Aber alle Regale waren reichlich mit Ware gefüllt.
Um den realen Eindruck noch etwas abzurunden konnte ich noch etwas mit Statisten nachhelfen. Der anwesende Mitarbeiter des Kunden fand das … cool. 😉

6 Bilder (zum Öffnen auf das Foto klicken)



Immobilienfotografie für Makler

Immobilienfotografie Michael Dieck BremenImmobilienfotografie Michael Dieck BremenImmobilienfotografie Michael Dieck BremenImmobilienfotografie Michael Dieck BremenImmobilienfotografie Michael Dieck BremenKürzlich konnte ich für eine junge Bremer Maklerin Aufnahmen von einer sehr schönen Eigentumswohnung anfertigen.
Anfragen von Maklern nach professioneller Immobilienfotografie waren in meiner Gegend früher eher selten, da gerade ältere Unternehmen offenbar nicht so viel Wert auf eine hochwertige Präsentation ihrer Immobilien gelegt haben. In der letzten Zeit bekomme ich jedoch vermehrt Anfragen von Maklern.
Die jüngere Generation bemerkt offenbar zunehmend, dass gute und professionelle Fotos in mehrfacher Hinsicht wichtig und nützlich sind. In erster Linie verkauft sich ein perfekt dargestelltes Objekt natürlich schneller; auf Internetportalen sieht der potentielle Käufer schon beim Überfliegen der zahlreichen Angebote erste Fotos. Wer hier schon mit einem ansprechenden Titelfoto auf sein Objekt neugierig machen kann, hat im Wettbewerb mit anderen Angeboten schon einen großen Vorteil. Werden im Angebot selbst helle, großzügige und behagliche Räume gezeigt, wird sich ein potentieller Kunde eher interessiert zeigen, als bei dunklen und unbehaglichen Handy-Schnappschüssen.
Was jedoch von vielen Maklern oft noch unterschätzt wird: Wer seine Angebote hochwertig und seriös präsentiert, zeigt Kompetenz und gewinnt auch als Unternehmer viel Vertrauen beim Kunden. Und das sowohl beim Immobilienkäufer als auch auf der Anbieterseite bei der Akquise neuer Objekte. Insofern ist die Beauftragung eines Immobilienfotografen kein „schöner Luxus”, sondern für Makler ein sehr rentables Werkzeug bei der Vermarktung.

5 Bilder (zum Öffnen auf das Foto klicken)



Businessfotografie beim Optiker

Businessfotografie Werbefoto AugenoptikerBusinessfotografie Innenaufnahme AugenoptikerBusinessfotografie Werbefoto Sonnenbrillen AugenoptikerBusinessfotografie Werbefoto AugenoptikerBusinessfotografie Werbefoto AugenoptikerBusinessfotografie Werbefoto Refraktionsmessung AugenoptikerBusinessfotografie Business-Portait AugenoptikerFür die Neugestaltung seiner Internetseite bat mich ein Augenoptiker aus Bremen, neues Bildmaterial anzufertigen. Nach einem Vorgespräch war ich dann einige Tage später dort, um das Ladengeschäft, die Werkstatt und die Mitarbeiter zu fotografieren. So entstanden verschiedene Außen- und Innenaufnahmen, 360°-Panoramen und Detailfotos.
Neben einigen Werbefotos bei unterschiedlichen Tätigkeiten gab es auch noch schöne Mitarbeiterportraits und Gruppenaufnahmen. Es war mal wieder ein sehr angenehmes Projekt im Bereich der Businessfotografie, das mir und den Mitarbeitern im Unternehmen sehr viel Spaß gemacht hat.

7 Bilder (zum Öffnen auf das Foto klicken)



Innenaufnahmen Musterhäuser

Immobilienfotografie Innenaufnahmen MusterhausImmobilienfotografie Innenaufnahmen MusterhausImmobilienfotografie Innenaufnahmen MusterhausImmobilienfotografie Innenaufnahmen MusterhausImmobilienfotografie Innenaufnahmen MusterhausImmobilienfotografie Innenaufnahmen MusterhausWährend ich Häuser für die Referenzgalerien von Bauträgern in der letzten Zeit meistens von außen fotografiere, konnte ich neulich auch mal wieder einige Innenaufnahmen von Musterhäusern anfertigen.
Es ging um kleine, günstige Reihenhäuser und im Vorgespräch ahnte ich schon, daß es sehr eng werden würde. Vor Ort war ich dann aber doch überrascht, wie viel Platz die Häuser durch ihre geschickte Raumaufteilung bieten. Selbst die Bäder sind relativ großzügig bemessen.

6 Bilder (zum Öffnen auf das Foto klicken)



Treppenhäuser gesucht

Treppenhaus aus den 60ernTreppenhaus aus den 60ernFliesen aus den 60ernTreppenhaus aus den 60ernFür eine Fotoserie suche ich Treppenhäuser aus den 60er/70er Jahren. Mit schwarzweißen Bodenfliesen bzw. Treppenstufen (aus „Betonwerkstein”) wie auf diesen Bildern und den für diese Zeit typischen Geländern aus dünnen Metallstäben mit kunststoffüberzogenen Handläufern. Ob die Wände verputzt, verklinkert oder gefliest sind, ist mir dabei zunächst egal.
Hat zufällig jemand aus dem Raum Bremen oder Berlin bei sich zuhause oder in der Firma (Schule, Behörde, …) ein großes Treppenhaus in diesem Stil? Oder kennt eines, das frei zugänglich ist? Dann würde ich mich über eine Kontaktaufnahme (über das » Kontaktformular oder per eMail) freuen.

4 Bilder (zum Öffnen auf das Foto klicken)



7 Doors: Panoramafotografie

Panoramafoto Buero Bremen

Das sind aber viele Türen …

So mancher, der zum ersten Mal zu mir ins Büro kommt, meint Das sind aber viele Türen …”. Ich selbst empfinde das nicht so, ich bin ja fast jeden Tag hier. Und außerdem weiß ich, was dahinter ist; deshalb nehme ich das nicht mehr so wahr.
Die letzten Tage habe ich an einer Stativlösung für Panoramaaufnahmen getüftelt und dazu einige Testaufnahmen bei mir im Flur gemacht. Solche statischen Panorama-Fotos mag ich eigentlich nicht so, die gebogenen Kanten und der oft scheinbar parallele Blick in rechtwinklig von einander abgehende Gänge wirkt auf mich oft befremdlich. Deshalb nutze ich die Panoramafotografie lieber für  » interaktive 360°-Panoramen.
Diese Aufnahme in meinem Flur finde ich – gerade so in schwarzweiß – aber nun doch recht interessant. Und wenn ich mir das Bild so anschaue, muß ich auch sagen … „das sind aber viele Türen …” 😉



Fotografie für Hotels und Pensionen

Hotelfotografie: Bilder von Hotels, Pensionen und GastronomieDie meisten Hotels und Pensionen werden heute über das Internet gesucht. Bei der Vermarktung von Hotelzimmern, Pensionen und Ferienwohnungen – vor allem über Buchungsplattformen wie z.B. HRS, Trivago und auch regionalen Fremdenverkehrsseiten – werden gute Fotos immer wichtiger.
Hier kommt es auf den guten ersten Eindruck an. Deshalb ist es wichtig, hochwertiges Bildmaterial zu zeigen, gerade auch um gegenüber den großen Hotelketten wettbewerbsfähig zu bleiben.
Lassen Sie Ihre Räumlichkeiten jetzt mit eindrucksvollen Perspektiven und stimmungsvoller Ausleuchtung vorteilhaft in Szene setzen, überlassen Sie die Hotelfotografie einem Profi – damit Ihr Haus nicht nur gefunden, sondern auch gebucht wird …

» weitere Informationen und Bilder



Innenaufnahmen Townside Hostel

InterorfotografieVor kurzem habe ich in einem Bremer Hostel Innenaufnahmen gemacht. Das Haus benötigte neue Fotos für Werbeflyer und Internetseiten. Neben Mehrbettzimmern gab es auch einige Einzelzimmer mit Bad, in denen es recht eng zuging (wie es oft auch in Hotels der Fall ist); durch meine früheren Erfahrungen mit Pensionen und Ferienwohnungen konnte ich das gut meistern.
Neben den reinen Abbildungen der Räumlichkeiten wurden noch Bilder vom Team gemacht und außerdem einige Werbeaufnahmen, die etwas mehr Lebendigkeit zeigen sollten. So durfte ich dann einige Gäste und Mitarbeiter während der Aufnahmen wiederholt – „und noch mal bitte” – durchs Bild dirigieren, was aber alle Beteiligten locker mitgemacht haben. Und am Ende hat es auch viel Spaß gemacht. 

10 Bilder (zum Öffnen auf das Foto klicken)